Startseite
    Rollenspiel
    Privates
    Krimskrams
    Musik der Woche
    Wenn ich könnte/wollte/dürfte...
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    nyrion
    - mehr Freunde

   Swedish Smalltalk


http://myblog.de/kayalan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Es ist 2010 - Vol.2

Lange, sehr lange hat man von mir nichts gelesen. Ich werde jetzt nicht ausschweifend über Granny's Ableben berichten. Das weiss sowieso jeder der es wissen muss. Ich werde auch nicht detalliert über das tiefe Loch berichten, in das ich danach geplumpst bin und aus dem nur zwei, drei Personen mir herausgeholfen haben. Und ich verschweige meine einsamen Weihnachten und den Konflikt davor, nicht aber den danach.

Es ist 2010. So hatte ich ein Diskussionstopic im Charaboard genannt. Es sollte das letzte Thema sein, das ich dort eröffnete. Es hat sich offenbar viel angestaut, gegen mich, gegen meine Person und vor allem gegen meine Art. Gegen meine bedingungslose Offenheit. Ich mag die Blume nicht, noch weniger mag ich durch sie sprechen. Es tut weh, das reicht.
Ich werde immer ein Teil des Charaboardes sein. Sie wissen das, ich weiss das. Aber an diesem Tag, dem...ichweissesgarnichtmehrgenau, da herrschte wieder diese...Leere. Als hätte man mir ein Stück Lebensqualität genommen.

Ich habe nach neuen Herausforderungen gesucht und bin mir eigentlich sicher, sie gefunden zu haben. Die Strandräuber laufen sehr gut, die MW legen langsam wieder zu und auch Obscuri und die Nighties könnten kaum besser laufen. Nur Returning Time macht mir doch arge Sorgen. Ich gebe uns, Nouri mir und dem Rest, noch ein wenig Zeit. Haben wir das Tal dann nicht durchschritten, müssen wir uns Gedanken machen - zwangsläufig.
Neue Herausforderungen. Vielleicht habe ich bewusst solche gewählt, die im Moment nicht so besonders laufen. Vielleicht werde ich dieses...helfen-wollen niemals los. Aber sie haben Potential und ich bin zu aktiv um nur den Mitläufer zu spielen.

Ach ja. Verantwortung. Jeder weiss, dass ich sie tragen kann. Leider führen die letzten Ereignisse wohl zum nächsten übersprungen-werden. An der fehlenden Akzeptanz kann es dabei kaum liegen, an Zugehörigkeit und Bereitschaft auch nicht. Vielleicht ist es auch einfach nur Rücksichtnahme. Gleich wie es kommt, werde ich damit glücklich werden müssen. Ich bin niemand - auch wenn manch einer das gern so darstellt - der mehr Theater als eben möglich macht. Aber ich zeige Enttäuschung lieber offen, als dass ich sie stumm in mich hineinfresse und mich damit möglicherweise selbst verletze. Mein erster Gedanke war "Das war's jetzt" - aber das kann es nach dieser schönen langen zeit eigentlich nicht gewesen sein.

Nun denn. Ich gehe nun - ein wenig Schnee hat noch niemandem geschadet und wenn ich's recht bedenke, muss ich noch RPG schreiben.
Macht's gut

Kaya
26.1.10 14:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung